Schülereinschreibung für das Schuljahr 2021/22

Dienstag, 15 Dezember 2020.

Schülereinschreibung für das Schuljahr 2021/22

Auf Grund der aktuellen Corona Situation und der damit verbundenen Einschränkungen erfolgt die Schülereinschreibung für das Schuljahr 2021/22 im Zeitraum 5. Februar bis 5. März 2021 unter vorheriger Terminvereinbarung.
Die Eltern/Erziehungsberechtigten werden gebeten, telefonisch oder mittels E-Mail einen Einschreibtermin für ihr Kind in der nächstgelegenen Volksschule zu vereinbaren. Durch die Vergabe von Einzelterminen sollen größere Ansammlungen vor Ort vermieden werden bzw. kann auch der pädagogische Teil der Einschreibung in Ruhe erfolgen.

Für alle mit Hauptwohnsitz in Klagenfurt am Wörthersee wohnhaften Kinder, die bis zum 1. September 2021 das 6. Lebensjahr vollenden, beginnt mit dem Schuljahr 2021/22 die allgemeine Schulpflicht. Die Kinder sind beim vereinbarten Einschreibtermin persönlich vorzustellen. Erforderliche Dokumente für die Einschreibung sind
Geburtsurkunde des Kindes
Sozialversicherungsnummer des Kindes
bei Kindern, deren Erziehungsberechtigte nicht die Eltern sind, ein Nachweis über die    Erziehungsberechtigung
bei Geburten vor dem errechneten Geburtstermin der Mutter-Kind-Pass
Sollte ein schulpflichtiges Kind nicht schulreif oder schulunfähig sein, so sind entsprechende Nachweise ebenfalls zum Einschreibtermin mitzubringen.

Kinder, die noch nicht schulpflichtig (Geburtszeitraum: 2. September 2015 bis 1. März 2016) sind, können ebenfalls über Ansuchen der Erziehungsberechtigten zu Beginn des Schuljahres 2021/22 in die erste Stufe der Volksschule angemeldet werden. 
Wenn Eltern/Erziehungsberechtigte dies wünschen, ist für diese Kinder die gleiche oben angeführte Vorgehensweise zu wählen (Terminvereinbarung mit der Volksschule). Erforderlich sind die gleichen Unterlagen wie für alle schulpflichtigen Kinder und zusätzlich ein Ansuchen um vorzeitige Einschulung. Es genügt ein formloses Ansuchen.
Achtung:  Eine Anmeldung zur vorzeitigen Einschulung in die erste Schulstufe ist nur innerhalb der Einschreibfrist (bis längstens 5. März 2021) möglich.

Schulbesuch bzw. Einschulung im Ausland
Schulpflichtige Kinder mit österreichischer Staatsbürgerschaft und aufrechtem Hauptwohnsitz in Klagenfurt am Wörthersee können mit Genehmigung durch die Bildungsdirektion Kärnten, Region Ost, auch an einer Volksschule im Ausland eingeschult werden. Im Rahmen der Schülereinschreibung ist die Bildungsdirektion Kärnten, Region Ost, von einer geplanten Einschulung im Ausland zu informieren. Genauere Informationen finden Sie hier.

Schulsprengel
Die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee bildet einen flächendeckenden Volksschulsprengel. Gemäß dem Kärntner Schulgesetz hat jedes einzuschreibende Kind ein Anrecht auf einen Schulplatz an der dem Wohnort nächstgelegenen Volksschule.
Sollte jedoch aus bestimmten Gründen eine andere Volksschule gewünscht werden, ist eine Anmeldung selbstverständlich auch an der Wunschschule möglich, sofern genügend Platz vorhanden ist. Sollten Sie Ihr Kind an einer Volksschule nicht in Ihrer unmittelbaren Wohnnähe anmelden, haben Sie selbst für den Schulweg Ihres Kindes zur und von der Schule zu sorgen. Wenn an dieser Wunschschule jedoch zu viele Kinder angemeldet werden, sind von der Abteilung Bildung/Pflichtschulen nach erfolgter Einschreibung und Überprüfung bestimmer Kriterien Umschulungen vorzunehmen (Geschwisterkind, Wohnort etc.).

Achtung:
Aus organisatorischen Gründen gilt eine interne Sprengeleingrenzung für die Volksschulstandorte Welzenegg und Dr. Theodor-Körner-Schule
Da es in den Gebäuden der VS Welzenegg und VS Dr. Theodor-Körner-Schule für das Schuljahr 2021/22 nur ein begrenztes Maß an freier Raumkapazität für die zukünftigen ersten Klassen gibt, wird vom Schulerhalter bekanntgegeben, dass bei der Einschreibung Kinder, welche in unmittelbarer Schulnähe wohnen, gemäß den derzeit geltenden Schulrechtsvorschriften vorrangig zu behandeln sind.
Nicht zur unmittelbaren Schulnähe der VS Welzenegg gehören u.a. teilweise Straßenzüge südlich der Völkermarkterstraße bzw. westlich der Pischeldorferstraße. Nicht in unmittelbare Schulnähe der VS Dr. Theodor-Körner-Schule fallen z.B. das Gebiet Viktring bzw. weiter entfernte Straßenzüge nördlich des Lendkanals sowie das Gebiet am Kreuzbergl.
Eine Ausnahme davon bildet allerdings der Wunsch nach speziellen Angeboten wie z.B. Unterricht nach Montessoripädagogik (wird an VS Welzenegg und VS 10 Dr. Theodor-Körner-Schule angeboten) bzw. Bilingualer Unterricht Deutsch/Englisch (wird an der VS 9 Dr. Theodor-Körner-Schule) angeboten. Sollten jedoch an beiden Standorten im Zuge der Einschreibung insgesamt (inklusive Montessori und Bilingual) zu viele Kinder angemeldet werden, muss mit Umverteilungen von Kindern, die nicht in unmittelbarer Schulnähe wohnen, gerechnet werden. Nur wirklich begründete Ausnahmen sind in Einzelfällen möglich.
Eltern/Erziehungsberechtigte, die für ihr Kind einen musikalischen Schwerpunkt wünschen, können ihr Kind an der VS 1 Am Kreuzbergl anmelden. Bei genügend Anmeldungen wird an der VS 1 der musikalische Schwerpunkt auch im Schuljahr 2021/22 wieder angeboten.

Sprengelfremder Schulbesuch:
Sollten Eltern/Erziehungsberechtigte von Kindern, welche den Hauptwohnsitz in Klagenfurt am Wörthersee haben, die Einschulung ihres Kindes an einer Volksschule in einer anderen Gemeinde wünschen, ist unbedingt rechtzeitig unter Angabe der genauen Gründe bei der Abteilung Bildung/Pflichtschulen um Entlassung aus dem Volksschulsprengel Klagenurt anzusuchen. Es genügt ein formloses Ansuchen an Magistrat Klagenfurt, Abteilung Bildung/Pflichtschulen, Gabelsbergerstraße 32, 9020 Klagenfurt am Wörthersee bzw. E-Mail an jutta.schoettl@klagenfurt.at. Ohne Entlassung aus dem Volksschulsprengel Klagenfurt kann Ihr Kind an keiner auswärtigen Volksschule angemeldet werden.

Sollten Eltern/Erziehungsberechtigte aus anderen Gemeinden eine Einschulung ihres Kindes an einer städtischen Volksschule (ausgenommen sind Privatschulen) in Klagenfurt am Wörthersee wünschen, muss ebenfalls zeitgerecht eine Zustimmungserklärung der Wohnsitzgemeinde des Kindes zum sprengelfremden Schulbesuch in Klagenfurt am Wörthersee vorliegen. Bei Vorliegen dieser Bescheinigung kann Ihr Kind an der gewünschten Volksschule "vorbehaltlich freier Plätze vorgemerkt" werden.
!!! Eine definitive Zusage bzw. Aufnahme kann erst nach erfolgter Einschreibung aller in Klgenfurt am Wörthersee wohnhaften Kinder erfolgen !!!

Hinweis zur Ganztagsschule
Wenn Eltern/Erziehungsberechtigte für ihr Kind eine ganztägige Betreuung wünschen, so ist der Wunsch anlässlich der Einschreibung in der Schule bekanntzugeben. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in der von Ihnen gewählten Volksschule oder in der Abteilung Bildung/Pflichtschulen unter Tel. 0463 537 5408, Herr Einnatz. Ein Anmeldeformular zur ganztägigen Betreuung liegt in der jeweiligen Volksschule auf.
Derzeit werden die VS 1 Am Kreuzbergl, VS 8 Dr. Karl-Renner-Schule, VSen 9 und 10 Dr. Theodor-Körner-Schule, VS 13 Am Spitalberg, VSen 14 und 27 Welzenegg, VS 20 Viktring und VS 23 Wölfnitz als Ganztagsvolksschulen geführt. Ab dem Schuljahr 2021/22 werden auch die VS 12 Festung sowie die VS 21 Hörtendorf zu Ganztagsvolksschulen erklärt.

Zur Information:
Die Vormerkwoche für die Hortanmeldung findet in der Zeit vom 15. Februar 2021 bis 5. März 2021 unter telefonischer Terminvereinbarung mit der jeweiligen Hortleitung statt.

Wenn Sie weitere Informationen betreffend die Schülereinschreibung wünschen, erhalten Sie diese gerne in der Abteilung Bildung/Pflichtschulen unter Tel. 0463 537 5404, Frau Schöttl.

Das gesamte Team der Abteilung Bildung/Pflichtschulen wünscht allen "Taferlklasslern" einen schönen Schulstrat und erfolgreichen Schulbesuch.