Schülereinschreibung 2014/15

Montag, 14 Oktober 2013.

Schülereinschreibung 2014/15

Die Schülereinschreibung für das Schuljahr 2014/15 findet am   
Samstag, 1. Februar 2014, von 08.00 bis 12.00 Uhr 
direkt in den Volksschulen der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee statt.



Für alle mit Hauptwohnsitz im Stadtgebiet von Klagenfurt am Wörthersee wohnhaften Kinder, die bis zum 31. August 2014 das 6. Lebensjahr vollenden, beginnt mit dem Schuljahr 2014/15 die allgemeine Schulpflicht.
Diese Kinder sind anlässlich der Schülereinschreibung am Samstag, dem 1. Februar 2014 von 08.00 bis 12.00 Uhr an der ihrem Wohnort nächstgelegenen Volksschule in Klagenfurt am Wörthersee einzuschreiben.
Die Erziehungsberechtigten werden ersucht, die Kinder bei der Einschreibung persönlich vorzustellen und folgende Personalurkunden vorzulegen:
- Geburtsurkunde des Kindes
- Sozialversicherungsnummer (E-Card) des Kindes
- Bei Kindern, deren Erziehungsberechtigte nicht die Eltern sind, ein Nachweis über die     Erziehungsberechtigung

Sollte ein schulpflichtiges Kind nicht schulreif oder schulunfähig sein, sind von den Erziehungsberechtigten entsprechende Nachweise hierfür bei der Einschreibung vorzulegen.

Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, und in der Zeit vom1. September 2014 bis einschließlich 1. März 2015 das 6. Lebensjahr vollenden und schulreif sind, können ebenfalls über Ansuchen der Erziehungsberechtigten zu Beginn des Schuljahres 2014/15 in die erste Stufe der Volksschule aufgenommen werden. Falls die Erziehungsberechtigten dieser Kinder den vorzeitigen Schulbesuch ihrer Kinder wünschen, sind diese auch am 1. Februar 2014 in der nächstgelegenen Volksschule vorzustellen. Erforderlich sind die gleichen Unterlagen wie für alle schulpflichtigen Kinder und ein Ansuchen der Erziehungsberechtigten um vorzeitige Einschulung. Ein diesbezügliches Formular finden Sie hier.
Achtung: Eine vorzeitige Aufnahme in die erste Schulstufe ist nur innerhalb der Einschreibfrist möglich. Diese endet spätestens fünf Monate vor Beginn der Hauptferien (4. Februar 2014). Eine spätere Anmeldung ist nicht mehr möglich.

*** Schulsprengel
Die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee bildet einen flächendeckenden Volksschulsprengel. Nach dem Kärntner Schulgesetz hat jedes einzuschreibende Kind ein Anrecht auf einen Schulplatz an der dem Wohnort nächstgelegenen Volksschule. Sollte jedoch von den Erziehungsberechtigten aus bestimmten Gründen eine Volksschule nicht in unmittelbarer Wohnortnähe gewünscht werden, ist eine Anmeldung selbstverständlich auch dort möglich, soferne genügend Platz vorhanden ist. Sollten sich jedoch zu viele Kinder anmelden, müssen von der Abteilung Schulen nach bestimmten Kriterien Umschulungen vorgenommen werden (Wohnort, Geschwisterkinder etc.).

Aus schulorganisatorischen Gründen wurde Folgendes festgelegt:
*** Für die Volksschule 21 Hörtendorf 
Alle Kinder, die in der Kudlichgasse und östlich davon wohnen, sind in der VS 21 Hörtendorf einzuschreiben. Begründete Ausnahmen sind jedoch in Einzelfällen nach wie vor möglich (Geschwisterkinder bereits an der VS Welzenegg, Beaufsichtigungsperson in unmittelbarer Nähe der VS Welzenegg).
*** Für die Volksschule 22 Ponfeld und Volksschule 23 Wölfnitz 
Die Einschreibung für das Schuljahr 2014/15 erfolgt im Gebiet von Wölfnitz an beiden Volksschulen (VS 22 Ponfeld und VS 23 Wölfnitz). Die eingeschriebenen Kinder sind jedoch gemäß den Schulrechtsvorschriften gleichmäßig auf die beiden Schulen aufzuteilen.
*** An der VS 3 Lidmanskyschule findet keine Einschreibung mehr statt. Der dort angebotene Musikschwerpunkt wird jedoch bei genügend Anmeldungen im Schuljahr 2014/15 an der VS 1 Benediktinerschule weiter angeboten. Sollten Erziehungsberechtigte für Ihre Kinder dieses Angebot wünschen, so sind diese Kinder direkt an der VS 1 Benediktinerschule anzumelden.

*** Sprengelfremder Schulbesuch
Sollten Erziehungsberechtigte von Kindern mit Hauptwohnsitz in Klagenfurt am Wörthersee eine Anmeldung ihres Kindes an einer Volksschule in einer anderen Gemeinde wünschen, ist rechtzeitig (vor dem 1. Februar 2014) unter Angabe der Gründe bei der Abteilung Schulen um Entlassung aus dem Volksschulsprengel Klagenfurt am Wörthersee und Zustimmung zum auswärtigen Schulbesuch anzusuchen. Ein diesbezügliches Formular finden Sie hier.
Ohne Genehmigung der Abteilung Schulen darf Ihr Kind an keiner auswärtigen Volksschule angemeldet werden.

Sollten Erziehungsberechtigte aus anderen Gemeinden eine Einschreibung ihres Kindes an einer städtischen Volksschule in Klagenfurt am Wörthersee wünschen, muss ebenfalls zeitgerecht, spätestens jedoch am 1. Februar 2014, eine Zustimmungserklärung der Wohnsitzgemeinde des schulpflichtigen Kindes zum Schulbesuch in Klagenfurt am Wörthersee vorliegen. Ein diesbezügliches Formular finden Sie hier.
Ohne Vorliegen dieser Zustimmungserklärung kann eine Anmeldung an einer städtischen Volksschule in Klagenfurt am Wörthersee nicht erfolgen.

Hinweis
Wenn Erziehungsberechtigte für Ihre Kinder eine schulische Tagesbetreuung wünschen, so ist dieser Wunsch am Einschreibtag in der Schule bekannt zu geben. Nähere Informationen darüber erhalten Sie in der von Ihnen gewählten Schule oder in der Abteilung Schulen unter der Tel. Nr. 0463 537 5406, Frau Kreiner.
Die Vormerkwoche für die Hortanmeldung ist in der Zeit vom 3. bis 7. Februar 2014, täglich von 08.00 bis 16.00 Uhr. Die Anmeldung erfolgt direkt in den Horten.


Wenn Sie weitere Informationen wünschen, erhalten Sie diese gerne in der Abteilung Schulen unter der Tel. Nr. 0463 537 5404, Frau Schöttl oder kontaktieren Sie uns.